Geschichte

  • 1958

    1958 BIGLIA beginnt mit der Fertigung von Sägemaschinen und and Sondermaschinen – Werkzeugen.
  • 1964

    1964 Mit der Einführung des Models HRA 65, begann BIGLIA mit der Herstellung der ersten automatischen Drehmaschine.
  • 1970

    1970 Einführung der Kopierdrehbank HRA 105/4 in den Markt. (Diese Maschinen arbeiten noch heute in der Massenproduktion).
  • 1975

    1975 Die HB 70 ist die erste Drehmaschine für die Stangenbearbeitung.
  • 1978

    1978 Mit dem Modell B 110 baute BIGLIA die erste PLC gesteuerte Drehmaschine mit automatischem Revolver.
  • 1980

    1980 Die B 130 Drehmaschinereihe ist mit einer CNC Steuerung und dem ersten \"gantry loader\" ausgestattet.
  • 1982

    1982 Das Model B 131 war mit Stangen-Gleitführungen ausgestattet, auf denen die erste Gegenspindel zum Einsatz kam.
  • 1984

    1984 Mit der Entwicklung des Models B 131 (Vielseitigkeit für alle Anwendungen in jedem Bereich) repräsentierte BIGLIA ein neues Konzept von CNC-Drehmaschinen. Mit der Einführung des Schrägbetts, der Gegenspindel und der angetriebenen Werkzeuge nahm das Werk eine Vorreiter- Rolle ein. Von dieser Basismaschine und Ihrem modularen Aufbau wurden mehr als 1000 Stück gebaut und installiert, einige davon mit Beladesystem.
  • 1985

    1985 BIGLIA begann mit dem Bau von Sondermaschinen für die Automobil-Industrie.
  • 1989

    1989 Das Model B 111 wird vorgestellt - für die Futter- oder die Stangenbearbeitung von kleinen Teilen.
  • 1990

    1990 Die B 56 ist ein innovatives Drehzentrum. In der kompletten Ausstattung hatte Sie4- Achsen mit 2 Revolvern und angetriebenen Werkzeugen und Gegenspindel. Diese Maschine war für die Komplettbearbeitung von Stange.
  • 1993

    1993 B 200: der erste Doppel - Frontspindler war für die Bearbeitung von Flanschteilen. Im selben Jahr wurde ebenfalls die B42 vorgestellt. Diese Maschine ist eine kleinere Ausführung deR B 56 4-Achsmaschine.
  • 1994

    1994 PDie B500 eine Maschine die neu entwickelt worden war, hatte den ersten von BIGLIA gebauten Hydraulik-Revolver.
  • 1997

    1997 Die neueste B 501 Maschine ist auch mit einer Y-Achse wählbar. Dies macht die Drehmaschine zu einem kompletten Drehzentrum, das bei sehr komplexen Teilen, die Weiterbearbeitung auf anderen Maschinen erspart.
  • 1998

    1998 B 301 ist entwickelt. Eine kleine Drehmaschine für Stangen- und Futterbearbeitung, ausgestattet mit einem high-speed Servo-Revolver (Schaltzeit 0.2 sec).
  • 2000

    2000 Überarbeitung der Modellreihe B42/B56 zur neuen QUATTRO Serie, wählbar mit Y- Achse, in der höchsten Ausbaustufe.